Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land

 

 

Über uns:

 

                                                               

Allgemein

 

Das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land, ein Projekt der TU München und des Landkreises Berchtesgadener Land, bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu entdecken, Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik („MINT-Fächer“) zu entwickeln und sich für die Rätsel dieser Welt zu begeistern.

Die Einrichtung vereinigt zwei Säulen außerschulischer Lernorte: die Kursangebote im „Schülerlabor“ (von Fachleuten geleitete Kurse für alle Altersstufen, Schularten und neugierige Menschen) und die „Schülerforschung“ (eigenständige, wissenschaftlich betreute Projekte junger Forscherinnen und Forscher). Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden in zahlreichen Kursangeboten interessante mathematisch-/naturwissenschaftlich-/technische Phänomene und sinnvolle Problemstellungen vermittelt.

Wissenschaftler der TU München und andere fachlich und pädagogisch ausgewiesene Expertinnen und Experten bürgen für die hohe Qualität unserer Angebote. Die Umgebung der Berchtesgadener Alpen und des Nationalparks Berchtesgadener Land bietet zudem die einmalige Chance, Naturphänomene direkt und lebensnah zu beobachten und zu erforschen – nach dem Motto: Naturwissenschaften sollen dort gelehrt werden, wo Natur stattfindet - draußen! Wir verstehen diese Auseinandersetzung junger Menschen mit der Welt als einen bedeutenden Beitrag zur Bildung.

Unser Haus:

 

Das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land ist in einem ehemaligen Schulgebäude in der Gemeinde Berchtesgaden untergebracht, das 2011 durch eine Mischfinanzierung (EU-Mittel, Berchtesgadener Landesstiftung und Marktgemeinde Berchtesgaden) renoviert werden konnte.

Die Lage des Hauses am Ortsrand von Berchtesgaden und nahe des Nationalparks ist landschaftlich sehr attraktiv.

Die Räume des Hauses sind nach dem Bedarf des alltäglichen Betriebs und der einzelnen Fachgebiete eingerichtet:

 

  • Im Erdgeschoß befinden sich Verwaltungsräume und Mitarbeiterbüros, der Physikraum und Physikhörsaal.
  • Im ersten Stock befinden sich verschiedene Kursräume, ein Nasslabor, der Chemiesaal und eine moderne Küche.
  • Im zweiten Stock sind die Lego-Robotik-Education, die Biologie, die Geowissenschaften und der IT-Bereich untergebracht.
  • Im Untergeschoß entstand im Jahr 2013 eine Werkstatt, die sowohl für Kurse im handwerklichen Bereich als auch für Projektarbeiten im Rahmen der Schülerforschung, insbesondere im ingenieurwissenschaftlich-technischen Bereich, offen steht.

Zielsetzung:

 

 

 

Das gesellschaftliche Ziel des Schülerforschungszentrums Berchtesgadener Land ist es, zukünftige Fachkräfte für Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zu gewinnen, die kompetent in ihrem Fach und verantwortungsvoll gegenüber Natur und Mensch agieren. Junge Forscherinnen und Forscher lernen, wie sie dazu beitragen können, die anstehenden Probleme der globalen Entwicklung und des Klimawandels kreativ zu lösen.

Das pädagogische Ziel des SFZ®-BGL ist es, die Lernmotivation junger Menschen für und deren Identifikation mit naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen anzuregen. Die damit verbundene Werteerziehung soll die Bedeutung von Natur und Umwelt für eine nachhaltige Entwicklung erfahren lassen. Bildung heißt hier, Neugierde und Begeisterung für neue, zukunftsweisende Problemlösungen zu wecken.

Das didaktische Ziel des SFZ®-BGL ist es, die Schülerinnen und Schüler zu eigenständigem und verantwortlichem Forschen in Labor und Gelände anzuleiten. Didaktische Leitlinien wie Adressatenorientierung, Gendersensibilität, Denken und Machen geben dabei die Orientierung für Lehr-Lern-Prozesse.

Die fachlichen Ziele sind mit den konkreten Kursangeboten verbunden. Sie beziehen sich auf die Förderung von Wissen, Können, Verstehen in den einzelnen Fachgebieten und Fächer übergreifend. Konkrete Zielsetzungen sind bei den jeweiligen Kursangeboten formuliert

Fachgebiete

 

 

Fachgebiet Geowissenschaften

Der Fachbereich Geowissenschaften beschäftigt sich mit der Erforschung naturwissenschaftlicher Phänomene unserer Erde. Am Schülerforschungszentrum können Kurse in mehreren Bereichen der Geowissenschaften besucht werden:

  • Geomorphologie
  • Geoinformatik
  • Geologie
  • Meteorologie
  • Geoökologie
  • Klimatologie
  • Kartographie
  • Hydrogeographie
  • Naturgefahren im Hochgebirge
  • geowissenschaftliche Grundlagen

Wir unterstützen junge Forscher gerne bei Experimenten, Geländearbeit und der Auswertung von Daten mit Geoinformationssystemen. Dies ist beispielsweise im Rahmen von P-& W-Seminaren, Klassenkursen, Forscherclubs, Experimentiertagen oder Forscherwochen möglich. 

Ob einfaches Orientieren mit Karte und Kompass im Gelände, ein Orientierungslauf mit GPS-Gerät, das Erstellen digitaler Karten mit Wanderwegen bzw. Mountainbikestrecken oder fächerübergreifende Experimente zu diversen geowissenschaftlichen Themen - wir freuen uns mit Euch zusammen unsere Erde zu erforschen!

 

Zu den Kursen

Fachgebiet Biologie/Chemie

Speziell hervorzuheben ist die Entwicklung im Bereich Biologie. Für die Molekular-Biologie ist eine Ausstattung für Kurse in Klassenstärke angeschafft worden. Damit kann den Schülerinnen und Schülern in experimentell orientierten Kursen eine der wichtigsten Methoden der Molekular-Biologie, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR), vermittelt werden. Unter Einsatz dieser PCR-Methode kann auch eine Vielzahl von Projekten im Rahmen eines W-Seminars durchgeführt werden.Kooperationen mit dem Nationalpark oder dem Verband der Deutschen Höhlen- und Karstforscher (VdHK) werden unterstützt.

Des Weiteren wird eine Reihe weiterer Klassenkurse angeboten, wie z.B. das Sezieren von Forellen und Schweineinnereien, ein Mikroskopierkurs und diverse Freilandkurse. Nach Absprache können Kurse kombiniert werden.

Die Chemie wurde Ende 2013 völlig neu eingerichtet und ausgestattet. Nun steht sie für Interessierte bereit, um selbstständig unter Anleitung chemische Versuche durchzuführen und so die Begeisterung für die Chemie zu wecken.

 

Zu den Kursen.

Fachgebiet Informatik/ Robotik

Klassenkurse im Fachgebiet Informatik/ Robotik finden zum Großteil im Lego Education Innovation Studio (LEIS) statt. Den größten Zulauf hat das SFZ-BGL in den Altersklassen GS 3-4 und RS/GYM 5-7.

2013 wurde dieser Bereich bereits durch zusätzliche Anschaffungen erweitert, um die parallele Führung von Klassenkursen und der Lego-Aktionsgruppe sicherstellen zu können. Auch bot sich hierdurch die Möglichkeit, Lego NXT Geräte für externe Klassenkurse zur Verfügung zu stellen.

Es wurden 6 Lego Mindstorms Education EV3 Systeme – die neueste Generation der Lego Mindstorms Reihe – erworben. Die Software dieser Systeme ist grundlegend überarbeitet und erweitert worden und kann so auch für die bisher genutzten NXT Systeme genutzt werden.

 

Zu den Kursen.

Physik/Mathematik/Astronomie

 

Der Fachbereich Physik ist mit Mekruphy Experimentierkästen ausgestattet. Hierbei können Schüler selbstständig physikalische Versuche durchführen. Darüber hinaus sind die Mechanik-Kästen 2 und 3 vorhanden. Hiermit können sehr viele verschiedene Versuche zu Energieformen, Kräften und Massen dargestellt und von den Schülern ausprobiert werden. Radioaktivitätskästen wurden ebenso angeschafft, um diesen Phänomenen anschaulich auf die Spur zu gehen. Für die Grundschulen stehen die Kästen Grundschule 3 und 4 bereit. Hierbei können die jungen Forscher Boden, Wasser, Nahrung, Energie, Wärme und Feuer genauer untersuchen.

 

Das Schülerforschungszentrum lädt zu attraktiven Aktivitäten im Bereich der Mathematik ein:

 

  • "Nacht der Mathematik":Für alle Schüler der Klassen 5 mit 8! Ein geselliger Abend , der aufzeigt, dass Mathematik viel mehr ist als Rechnen und der für Mathematik begeistert. Die Cateringgruppe der Berchtesgadener Mittelschule kümmert sich um die Verpflegung der Teilnehmer mit selbstgemachten Köstlichkeiten. Die Teilnahme inklusive essen und trinken ist kostenlos. Einmal jährlich im Dezember von 19 bis 23 Uhr.
  • "Architektur der Mathematik": Für alle Schüler ab Klasse 9 sowie alle Studenten, die mit Mathematik in Berührung kommen (dies sind neben den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fachrichtungen auch Medizin, BWL, Psychologie, ...)!
  • "Berchtesgaden mathematisch erfahren": Für alle (ab der ersten Klasse bis über das Abitur hinaus)! Zur Erstellung der Aufgaben und Stationen gibt es einen Schülerwettbewerb mit tollen Preisen, dieser läuft bis zum 28. Februar 2015. Ab Frühjahr 2015 können die erstellten mathematischen Stationen dann ausprobiert werden. Eine Exkursion in den Markt Berchtesgaden motiviert für mathematische Inspirationen, die aufzeigen, wofür "man das Ganze braucht". 

 

Wir freuen uns auch über eingereichte Ideen von Erwachsenen, Wettbewerbspreise gibt es allerdings nur für Schüler ...

 

Zu den Kursen

Werkstatt/Technik

Die Werkstatt, die mit Mitteln der TU München, der deutschen Telekomstiftung und des Fördervereins des SFZ-BGL ausgestattet ist, wurde im Sommer 2013 fertiggestellt und mit den ersten Ferienkursen eröffnet. Mit dieser notwendigen Ergänzung der Angebote des SFZ-BGL wurde dem ursprünglichen Konzept des Präsidiums der TU München und der Fakultät „School of Education“, aber auch dem ausdrücklichen Wunsch der im Förderverein beteiligten Unternehmer entsprochen.

Die Einrichtung dieser Werkstatt bietet nun perfekte Bedingungen, um jungen Menschen Erfahrungen im handwerklichen Umgang mit unterschiedlichen Materialen zu ermöglichen. Zusätzlich lassen sich hier im Bereich der Technik und Ingenieurwissenschaft vielfältige Projekte realisieren. In liebevoller Detailarbeit haben Jürgen Gasteiger (Fachlehrer an der Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei des Landkreises BGL) und Monika Gasteiger (Schreinerin und pädagogische Fachkraft im handwerklichen-technischen Bereich) diesen Fachraum des SFZ eingerichtet und nach professionellen Gesichtspunkten für alle Altersklassen ausgestattet.

Die farbliche Gestaltung übernahm die „Arbeitsgruppe Hausgestaltung“ des SFZ-BGL, die sich aus Fachlehrern für das Malerhandwerk der Berufsschule Berchtesgadener Land in Freilassing, Frau Silke Blumhoff und Herrn Jürgen Zellerhoff zusammensetzt, wobei der Förderverein die Umsetzung des Farbkonzeptes ermöglichte. Neben Holzbearbeitung wird auch die Metallbearbeitung einen wichtigen Bestandteil der Arbeiten in der Werkstatt ausmachen.

Hier wird es in Zukunft auf Grund der optimalen Ausstattung sowohl Angebote im Bereich des Schülerlabors geben als auch Möglichkeiten, verschiedene Geräte im Rahmen der Schülerforschung zu nutzen. Die Jugendwerkstatt ist derzeit das Schmuckstück des Schülerforschungszentrums. Daher wundert es nicht, dass die Nachfrage mittlerweile stets das Kursangebot übersteigt. 

 

Klassenkurse

 

Allgemeine Informationen

Kursangebot

Unser Angebot richtet sich an alle Schularten und alle Jahrgangsstufen. Die Themen unserer Kurse beziehen sich auf den jeweiligen Lehrplan der Klassenstufe, haben einen hohen Praxisanteil und sind häufig fachübergreifend ausgerichtet. Ausgewählte Kurse werden auch für Fachoberschulen und Berufsfachschulen angeboten. Auskünfte erteilt unser Büro.

Hier können Sie das aktuelle Klassenkursprogramm 2015/2016 als .pdf-Datei downloaden.

 

Kursinhalt

Ausführliche Informationen zu Inhalten und Ablauf unserer Kurse finden Sie für jeden Klassenkurs unter dem Link „zum Kurs“ in der Kursliste.

 

Kursformate

Die meisten unserer Kurse sind Halbtageskurse und finden am Vormittag statt. Einige Kurse können als Halbtages- sowie Ganztageskurs gebucht werden. Informationen hierzu finden Sie unter der Rubrik „Dauer“ in den jeweiligen Kursbeschreibungen.

Die Zahl der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer variiert pro Kurs. Grundsätzlich versuchen wir, durch das Teilen der Klassen bzw. den Einsatz von mehreren Kursleiter/innen eine maximale Gruppengrößen von 15 Personen nicht zu überschreiten.

Für Kurse, die nicht innerhalb des Gebäudes stattfinden müssen die Lehrkräfte sich an der Durchführung des Kurses aktiv beteiligen, um die Sicherheit im Gelände zu garantieren.

 

Haftung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SFZ®-BGL leiten die Kurse. Die Aufsichtspflicht verbleibt während der Kurse und in den Pausen bei den begleitenden Lehrkräften.

 

Kurskosten

Kosten pro Schülerin/Schüler außerhalb des Landkreises BGL

Kurskosten pro Schülerin/Schüler im Landkreis BGL

Halbtageskurs

5€

Die Kurskosten werden vom Landkreis übernommen. Beantragung nicht notwendig.
Tageskurs

10€

 

Fahrtkosten

Landkreis BGL

Landkreis Traunstein

Sachaufwandsträger: Städte & Gemeinden

Sachaufwandsträger: Landkreis

Sonderregelung für Gymnasien

Die Fahrtkostenrechnung wird bei der Stadt bzw. Gemeinde eingereicht. Bitte wenden sich dafür an Ihr Schulsekretariat Die Fahrtkostenrechnung wird beim Landkreis eingereicht. Bitte wenden sich dafür an Ihr Schulsekretariat Die Übernahme der Fahrkosten von    Gymnasien des LK Traunstein kann bei der Firma Dr. Johannes Heidenhain GmbH beantragt werden. Ansprechpatner: Herr Posch posch@heidenhain.de

 

Materialkosten

Für einige Kurse entstehen Materialkosten. Diese sind unter "zusätzliche Kosten" in der jeweiligen Kursbeschreibung für jeden Klassenkurs angegeben. 

 

Bezahlung

Die Gebühren für Kurse, ggf. Material oder Verpflegung können entweder am Kurstag in bar in unserem Büro oder auf Rechnung per Überweisung bezahlt werden. Die Kontoverbindung erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung.

 

Anfrageformationen

Bei Interesse an unseren Kursen und für Terminanfragen füllen Sie bitte unser Anfrageformular unter dem Reiter „Anfrage“ in den Kursdetails aus oder wenden Sie sich direkt an Petra Moderegger (Assistenz der Geschäftsführung und MINT-Beauftragte): Tel. 08652-65612-101, E-Mail: buero@schuelerforschung.de.

 

Buchung

Für die verbindliche Buchung verwenden Sie bitte unser Anmeldeformular.
Nach dem Download kann das Formular ausgefüllt werden.
Bitte senden Sie uns dieses per E-Mail, Fax oder Post zurück. Sobald die Anmeldung bei uns eingegangen ist, erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung.

 

Anfahrt

Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Am Schülerforschungszentrum können Busse nicht wenden. Sie fahren bis zum Parkplatz Salzbergwerk und lassen die Gruppe in der Wendeschleife aussteigen. Der Fußweg zum Schülerforschungszentrum beträgt von dort ca. 5 min.

Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 15

Tel.: +49 8652 656120

E-Mail: buero@schuelerforschung.de

©Texte und Bilder: Schülerforschungszentrum BGL

Schul- und Freizeitheim Schapbachhof, Schapbachstr. 31-39, 83471 Schönau a. Königssee, +49 8652 61423

E-Mail: info@freizeitheim-schapbachhof.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schul- und Freizeitheim Schapbachhof